Ludwigs
Burg
Festival

Beethoven, Tanz und Wandel

Unsere Abo-Pakete im Überblick​

Mit unseren Abo-Paketen »Beethoven hoch drei«, »Tanz und Ritual« und »Welt im Wandel« können Sie sich auf ein einzigartiges Zusammenwirken von jeweils drei Produktionen der Festspielsaison 2022 freuen und profitieren beim Kauf von 20% Preisnachlass. Wählen Sie Ihr passendes Abonnement aus und buchen Sie es über das Kartenbüro der Schlossfestspiele. Weitere Infos dazu finden Sie hier.

Abo-Paket »Beethoven hoch drei«

Die musikalische Reise startet am 11. Mai mit einer szenisch-musikalische Wehklage auf die Natur und Artenvielfalt: Patricia Kopatchinskajas Abend »Les Adieux«, u.a. mit Beethovens »Pastorale«, wird erstmals vom Mahler Chamber Orchester bei den Ludwigsburger Schlossfestspielen aufgeführt, bevor er nach Hamburg und Berlin weiterzieht. Am 24. Juni bringt der Pianist Jan Lisiecki gemeinsam mit dem Chamber Orchestra of Europe seine Interpretation von zwei Klavierkonzerten Beethovens nach Ludwigsburg. Abgerundet wird das Abo-Paket von Beethovens »Missa Solemnis« mit dem Freiburger Barockorchester und dem RIAS Kammerchor unter musikalischer Leitung von René Jacobs am 13. Juli.

 

Abo-Paket »Tanz und Ritual«

Am 22. Mai laden wir Sie zu einer besonderen Liebestragödie ein: In Purcells Oper »Dido and Aeneas«, choreografiert von Sasha Waltz, verschmelzen Tanz und Oper zu einer einzigartigen Kunstform. Nicht nur nah dran, sondern mitten drin sind Sie bei Brahms‘ »Human Requiem« am 9. Juni. Durch die Aufhebung der Trennung von Bühne und Zuschauerraum erleben Sie die berührende szenische Inszenierung inmitten der Aufführenden. Als dritte Veranstaltung im Abo-Paket zeigen wir am 19. Juni Pina Bauschs legendäre Choreografie »Das Frühlingsopfer«, getanzt von der École des Sables aus Senegal, und das neue Duett »common ground[s]« von Germaine Acogny und Malou Airaudo.

 

Abo-Paket »Welt im Wandel«

Das Abo-Paket startet am 14. Mai mit der nachhaltigen Sinfonie #Bechange des STEGREIF.orchesters rund um Werke von Wilhelmine von Bayreuth. Weiter geht es am 11. Juni: Das Konzert »Die unvollendete Revolution« mit dem belarussischen Dirigenten Vitali Alekseenok und dem Orchester der Ludwigsburger Schlossfestspiele vereint Schuberts 7. Sinfonie und Gedichtvertonungen belarussischer Komponist*innen und wird der belarussischen Friedensaktivistin Maria Kalesnikava gewidmet. Zum Abschluss des Abos positioniert das ensemble reflektor am 1. Juli mit dem Konzert »Purcell Mendelssohn Mayer« die in Vergessenheit geratene Komponistin Emilie Mayer genau da, wo sie hingehört: in eine Reihe mit ihren großartigen Kollegen.

 

Wahl-Abo

Gerne können Sie auch selbst kreativ werden und Ihr ganz persönliches Abo-Paket schnüren. Mit dem Wahl-Abo können Sie sich aus allen Veranstaltungen der Festspielsaison 2022 drei Produktionen auswählen und erhalten 10% Preisnachlass auf Ihre Kartenbestellung.


Kombitickets

Auch ein doppelter Besuch lohnt sich! Mit unseren Kombitickets erhalten Sie 20% Preisnachlass. Erleben Sie mit »Mozart Streich Quintett« am 8. Mai, 11 Uhr und »Mozart Klarinetten Quintett« am 8. Mai, 19 Uhr gleich zwei Konzerte des Mahler Chamber Orchestra. Das Forschungsprojekt »Global Breath Composers« des Trompeters Marco Blaauw zeigt am 25. Juni, 20 Uhr und 26. Juni, 19 Uhr mit einigen Uraufführungen die Klangfülle der Trompete.

»Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++