Ludwigs
Burg
Festival

Hope Azeda

Theaterregisseurin, Autorin

Hope Azeda wuchs als Geflüchtete in Uganda auf und kehrte nach Abschluss ihres Theaterstudiums an der Makerere University nach Ruanda zurück. Sie ist eine der führenden Persönlichkeiten des zeitgenössischen ruandischen Theaters und gründete 1997 die Mashirika Performing Arts and Media Company, eine der führenden Theatergruppen des Landes. Gemeinsam mit der Kompanie kreierte sie das Stück »Africa's Hope«, das u.a. 2005 beim G8-Weltgipfel in Edinburgh, im Vereinigten Königreich, in Schweden und Los Angeles aufgeführt wurde. Bis heute war Hope Azeda an 77 Produktionen der Mashirika Performing Arts und Media Company beteiligt. Auf eigene Faust hat sie an unzähligen anderen Produktionen als Regisseurin, Autorin, Mentorin und Beraterin mitgewirkt. Im Jahr 2015 gründete sie das Ubumuntu Arts Festival, das viele Länder aus der ganzen Welt zusammenbringt, um Theater für die Versöhnung zu schaffen und zu präsentieren.

Hope Azeda

© N.N.
the
common
stories

Sa 28. Mai 20:00

Kunstzentrum Karlskaserne, Ludwigsburg

»Soundtrack of Our Wars«
Konzipiert von Hope Azeda, Konstantin Dupelius und Nedim Zlatar

Karten 25 €, ermäßigt 15 €

In englischer Sprache

Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg
the
common
stories

So 29. Mai 19:00

Kunstzentrum Karlskaserne, Ludwigsburg

»Soundtrack of Our Wars«
Konzipiert von Hope Azeda, Konstantin Dupelius und Nedim Zlatar

Karten 25 €, ermäßigt 15 €

In englischer Sprache

Karten
Schlossfestspiele Ludwigsburg
»Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++