Ludwigs
Burg
Festival

Johann Sebastian Bach Die Kunst der Fuge, BWV 1080


Filippo Gorini Klavier

Als »Reise in Bachs letztes Werk« beschreibt der Pianist Filippo Gorini, was ihn in den vergangenen Pandemie-Jahren musikalisch beschäftigte. Ob in Gesprächen mit anderen Musiker*innen oder in Form von eigenem Filmmaterial: Sein Forschungsprojekt geht über eine rein künstlerische Auseinandersetzung mit Johann Sebastian Bachs letztem großen Instrumentalzyklus hinaus und gleicht eher einer dokumentarischen Arbeit. Die Tiefgründigkeit des Werkes war es letztendlich, die in Gorini das Verlangen weckte, jedes Detail der 14 Fugen und vier Kanons genauestens zu ergründen. Durch die Ergänzung mit eigens geschriebenen Sonetten und Haikus interpretiert er Bachs spätes Vermächtnis als lebendiges Werk, das mit seiner ganzen Poetik eine Brücke zur zeitgenössischen Kultur baut.   


Dieses Konzert wird zusätzlich akustisch in den Ehrenhof des Ludwigsburger Residenzschlosses übertragen.


Anschließend Meet & Greet


Bitte beachten Sie, dass für diese Veranstaltung die Nutzung des Parkplatzes am Schloss nicht möglich ist. Als Alternative können Sie das Parkhaus Marstall nutzen. Weitere Infos finden Sie hier.


Produktionsbild © Marco Borggreve

Termine und Karten

So

22. Mai

2022

17:00

Karten 35 ⁄ 45 ⁄ 55 € Festspielgäste in Ausbildung 15 €
»Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« heute um 20 Uhr im Ordenssaal +++