Ludwigs
Burg
Festival

Antoine Tamestit

Bratschist

Antoine Tamestit konnte sich als Konzertsolist, als Kammermusiker sowie im Rezital auf den bedeutenden Bühnen der Welt etablieren. Sein vielschichtiges Repertoire reicht von der Barockzeit bis zur zeitgenössischen Musik. International hat er mit Dirigent*innen wie John Eliot Gardiner, Daniel Harding und Antonio Pappano gearbeitet. Tamestit spielt ein Instrument von Stradivari aus dem Jahr 1672, das ihm von der Habisreutinger-Stiftung zur Verfügung gestellt wurde. In dieser Saison gastiert er u.a. beim Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, Swedish Radio Symphony Orchestra, Orchestre National de France und dem Orchestre de Paris. 

Antoine Tamestit 

© Julien Mignot

»Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++