Ludwigs
Burg
Festival

Alisa Weilerstein

Cellistin

Bereits mit dreizehn Jahren gab Alisa Weilerstein ihr Debüt mit dem Cleveland Orchestra und mit fünfzehn trat sie erstmalig in der Carnegie Hall auf. Sie setzt sich intensiv für die Erweiterung des Cellorepertoires durch neue Werke ein. Dabei hat sie bei mehreren Projekten von Osvaldo Golijov mitgewirkt und Werke von Lera Auerbach und Matthias Pintscher uraufgeführt. Weilerstein hat mit u.a. Daniel Barenboim, Gustavo Dudamel, Simone Young und Zubin Mehta gearbeitet. In ihrem dritten Jahr als künstlerische Partnerin der Trondheim Soloists tourt sie in der Saison 2020/21 durch Deutschland und ist in Städten wie Köln, Heidelberg und Dresden zu sehen.

Alisa Weilerstein

© Marco Borggreve
»Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++  »Malakoff Kowalski Aphorisms« morgen um 20 Uhr im Ordenssaal +++