Ludwigs
Burg
Festival

SWR2 sendet Festspielkonzert des Mandelring Quartetts

Mitschnitt der Schlossfestspiele 2020

Im verknappten Programm der letztjährigen Ludwigsburger Schlossfestspiele war der Auftritt des Mandelring Quartetts mit Dmitri Schostakowitschs Streichquartetten Nr. 1, 8 und 15 ein besonderer Höhepunkt. Am 8. März 2021 wird der Konzertmitschnitt von SWR 2 ausgestrahlt. Perfekt musiziert präsentiert das Mandelring Quartett Schostakowitschs unvergleichliche Kunst zwischen lyrischem Schmerz, pointierter Schärfe und süffisanter Groteske.

Manchmal ist weniger mehr. Gerade in Zeiten von Corona gilt es, diese Weisheit besonders zu verinnerlichen. In diesem Sinne mussten auch die Ludwigsburger Schlossfestspiele im vergangenen Jahr 2020 mit kleineren Ambitionen auf die herausfordernde Situation reagieren. Das verknappte Programm hatte dennoch mancherlei Kostbarkeit zu bieten. Etwa den besonders schönen Lichtblick am 26. Juni 2020 im Ordenssaal: Dmitri Schostakowitschs Streichquartette Nr. 1, 8 und 15, gespielt vom Mandelring Quartett.


Für alle, die das Konzert nicht live erleben konnten, gibt es nun eine gute Neuigkeit: In SWR 2 wird der Mitschnitt am Montag, den 8. März 2021, ausgestrahlt. Auf unserer digitalen Bühne ist das Konzert zudem auch als Video zu sehen. Es lohnt sich einzuschalten!


Denn auch in der Einspielung ist von der ersten Sekunde an die besondere Aura des damaligen Konzertes zu spüren. Nach Monaten der Abstinenz war die Aufführung sowohl für das Publikum als auch die Künstler*innen selbst die Rückkehr zur physisch erlebten Livemusik. Die Spielfreude konnte dies nur noch mehr beflügeln: Der Fokus der Musiker*innen war lange nicht mehr so groß, die Bereitschaft, ins absolute Risiko zu gehen, niemals so selbstverständlich. In Sachen Schostakowitsch ist das Mandelring Quartett ohnehin seit Jahren die maßstabsetzende Referenz.


Von einem überraschend unbeschwerten Erstlingswerk führte das Ensemble das Publikum durch die persönlichen Krisen eines schwer gezeichneten Komponistenlebens. Im Streichquartett Nr. 8 – einem der autobiografischsten Werke überhaupt – verarbeitet Schostakowitsch kunstvoll die Tonfolge d-es-c-h, seine persönliche Signatur (D.SCH). Die kaum miteinander vereinbare Kombination aus lyrischem Schmerz und süffisanter Groteske überraschen in dieser Musik jedes Mal von Neuem. Im letzten Quartett wird im durchgehend langsamen Tempo und einer Atmosphäre von Leere schließlich der Tod thematisiert. Kaum zu glauben, dass in nur einem Konzertabend das gesamte Leben des Komponisten musikalisch und biografisch nachempfunden wurde. Auf dass diesem Auftritt noch zahlreiche weitere Projekte folgen: Das Mandelring Quartett wird 2022 in jedem Fall wieder Gast der Schlossfestspiele sein. Wir sind gespannt und freuen uns jetzt schon!

Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +  Wenige Restkarten für »Anna Prohaska Klaviertrio« am 23. Juni erhältlich  + + +